BASS GITARRE

bass gitarre

 BASS GITARRE Ratgeber   

Solid-Body, Semi-Acoustic oder Akustikbass?

Die Bass Gitarre sind meistens Solid-Bodies, d.h. dass der Korpus bei diesen Bässen einfach ein Stück Holz ohne irgendwelche Hohlräume ist. Der Solid-Body wird im Rock, Pop, Metal usw. eingesetzt.

Der Akustik Bass hat einen relativ breiten, hohlen Korpus. Für laute Stilrichtungen wie Metal kann man ihn nicht einsetzten, da er bei großen Lautstärken anfängt zu pfeifen. Abgesehen davon würde der Sound natürlich auch nicht passen, seine „holzige“ Note bietet sich z.B. für Folk an. Den Akustik Bass spielt man normalerweise nicht über einen E-Bass-Verstärker, sondern über einen speziellen Akustik bass verstärker oder die Gesangsanlage.

Lerne deine Bass Gitarre Lieben

Man kann ihn auch gut für zu Hause zum Üben verwenden. Da man ihn bei Zimmerlautstärke unverstärkt spielen kann, wird die „Schwelle“ zum Üben etwas niedriger. Man spart sich einfach, das Kabel zu suchen, den Bass in den Verstärker einzustöpseln usw. 

Der Semi-Akustik-Bass ist, wie der Name schon sagt, ein Mittelding zwischen Solid-Body und Akustikbass. Da der Korpus nicht ganz so breit ist, ist er weniger anfällig für’s Pfeifen als der Akustikbass, aber immer noch mehr als  der Solid-Body.

Er hat einen dumpfen Klang, der in Richtung Kontrabass geht. Stilistisch kann man ihn gut für Rock einsetzen, der nach sechziger Jahren klingen soll, da in dieser Zeit einige bekannte Bassisten einen Semi-Akustik spielten.

Vier oder fünf Saiten Bass Gitarre?

Bass Gitarre gibt es mit 4 oder 5 Saiten. Beim 5-Saiter kommt noch eine tiefe H-Saite hinzu. Grundsätzlich ist das keine schlechte Idee, denn dadurch kann man noch tiefere Töne spielen, und tiefe Töne sind nun mal Sinn und Zweck des Basses.

Das Problem ist, dass – gerade bei billigeren Bässen – diese zusätzliche Saite konstruktionsbedingt oft „schlabbert“ und wenig „Punch“ hat. Hinzu kommen die generellen Nachteile eines 5-Saiters: Er ist schwerer, weniger bequem zu handhaben sowie teuer als ein entsprechendes 4-Saiter-Modell.

Daher spielen heute immer noch die meisten Bassisten (auch von bekannten Bands) 4-Saiter. Ausnahmen gibt es meist in modernen Spielarten des Metal, wo viel mit herunter gestimmten oder 7-saitigen Gitarren gearbeitet wird. Dort kann ein 5-Saiter sinnvoll sein, damit man als Bassist diesen tiefen Gitarrensounds nicht in die Quere kommt.

Eine der Grundvoraussetzungen für einen wohlklingenden Bass ist ein korrekt eingestellter Hals, so daß das Schnarr verhalten auch bei einer guten Saitenlage im Toleranzbereich bleibt.

Viele Mythen kreisen um die Einstellung der Halsstellschraube. Oftmals wird der Zustand dadurch eher verschlimmbessert. Wir möchten euch erklären wie ein Has korrekt eingestellt wird und haben daher diesen Ratgeber Verfasst. Bei Rückfragen diese bezüglich stehen wir euch gerne zur Verfügung.
HIER TEILEN

Irgendwelche fragen?

Schreibe einen Kommentar

Gitarren Akkorde sofort lernen

A major


Amazon Suche

Werbung

Online Gitarren Kurs

gitarrenkurs